Klinik Dr. Baumstark

»Es gibt Augenblicke, da spürt man, dass man einen Ort gefunden hat, ohne ihn gesucht zu haben.«

Eingebettet in eine ruhige Parklandschaft und mit herrlichem Blick zum Hardtwald, mit seinen schönen Villen, liegen die Gebäude der Klinik Dr. Baumstark direkt am großen, denkmalgeschützten Kurpark der Stadt Bad Homburg von der Höhe. Das "Haus Jacobi", der "Altbau" der Klinik Dr. Baumstark, wurde im Gründerstil des 20. Jahrhunderts erbaut und verleiht dem Haus bis heute den Charme einer alten Parkvilla.

Die Klinik Dr. Baumstark bietet die ideale Umgebung für die bestmögliche Genesung und Erholung ihrer Gäste. Durch Rehabilitations- und Anschlussheilbehandlungs-maßnahmen versorgt die Klinik Dr. Baumstark vor allem Patienten nach einer Hüft-, Knie- oder Wirbelsäulen-OP sowie des gesamten Bewegungapparates. So liegen die medizinischen Schwerpunkte der Klinik Dr. Baumstark in den Bereichen Orthopädie und Innere Medizin.

 

 

Medizinische Fachgebiete

Im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit stehen unsere Patienten mit ihren individuellen Situationen, Leiden, Funktionsstörungen, Therapie- und Rehabilitationszielen.

Weiter

Diagnostik und Therapie

Das geschulte Therapeutenteam der Klinik Dr. Baumstark motiviert und überzeugt. 

Unser konstruktiv zusammenarbeitendes Team aus Medizin und Therapie erstellt Ihnen eine ganzheitliche und individuelle Behandlungsstrategie.

Weiter

Wunsch & Wahlrecht

Um sicher zu gehen, dass Sie Ihre Rehabilitation bei uns durchführen können, möchten wir Ihnen folgende Informationen geben:

  • Beim Antrag die gewünschte Rehabilitationsklinik nennen

    Zunächst ist es wichtig, dass Sie sich im Idealfall schon vor der Beantragung Ihrer Reha darüber informieren, welche Rehabilitationsklinik Ihre Erkrankung behandelt und auch Ihren Wünschen hinsichtlich Lage, Service und Ausstattung entspricht. Wählen Sie die Klinik Ihrer Wahl gewissenhaft aus.Ergänzen Sie dann Ihren Reha-Antrag mit einem schriftlichen Vorschlag durch Nennung des Namens und Kurortes Ihrer Wunscheinrichtung - also z.B. "Rehazentrum Bad Bocklet"- , denn Sie haben nach § 9 SGB IX ein Wunsch- und Wahlrecht, sich die Klinik Ihrer Präferenz auszusuchen, sofern diese zertifiziert ist und keine medizinischen Gründe entgegenstehen. Um Ihr gesetzliches Reha-Wunschrecht erfolgreich aktiv auszuüben haben wir hier für Sie ein Musterschreiben als Ergänzung zum Rehaantrag zur Verfügung gestellt:

    PDF

  • Auf Zertifizierung der selbst ausgesuchten Klinik achten

    Achten Sie besonders darauf, dass die Klinik von unabhängiger Stelle zertifiziert wurde und somit nach hohen, regelmäßig überprüften Qualitätsstandards behandelt. DIe Klinik Dr. Baumstark ist nach DIN ISO EN 9001:2008 und BAR QMS-Reha zertifiziert und entspricht somit höchsten medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Qualitätsansprüchen.

  • Geforderte Zuzahlungen für Wunschklinik nicht akzeptieren

    Ein Rehabilitationsträger (z. B. der Gesetzlichen Krankenversicherung, DRV) ist auch nicht berechtigt, Ihrem Wunsch nur unter der Bedingung einer Zuzahlung nachzukommen, dass Sie eventuell entstehende Mehrkosten für die Reha als Differenz zum Pflegesatz einer vom Kostenträger bevorzugten Rehaeinrichtung selber zahlen. Eine solche Zuzahlungspflicht sieht das Gesetz nicht vor! Es gilt das Sachleistungsprinzip, d. h., Sie haben gegenüber dem Kostenträger einen gesetzlichen Anspruch auf die Rehabilitationsleistung und nicht nur auf Kostenerstattung. Üben Sie also Ihr Wunschrecht aktiv aus! Hierzu ist folgender Artikel interessant:

    https://www.arbeitskreis-gesundheit.de/neuigkeiten/news/detail/News/krankenkassen-verlangen-rechtswidrig-zuzahlungen-bei-bewilligung-der-wunschklinik-des-patienten/